Käsekuchen

Zutaten

Teig
250 g Mandeln gemahlen
100 g Butter
50 g Erythrit
1 Ei

500 g Magerquark
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
130 g Erythrit
3 Eier
1 Packung Vanillepuddingpulver (alternativ: 2 Vanilleschoten und 2 Tl Guarkernmehl)
1 Flasche Aroma Butter Vanille
1 Flasche Aroma Zitrone

Die Zubereitung

Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Die Butter bei Zimmertemperatur oder kurz in die Mikrowelle weich erwärmen. Alle Zutaten für den Teig vermischen und in eine Springform füllen (Springform mit Backpapier auslegen). Auf dem Boden verteilen und Festdrücken, etwas den Rand hocharbeiten etwa 1,5 bis 2 cm.
Das Eiweiß von den 3 Eiern steif schlagen. Die restlichen Zutaten vermengen. Das Eiweiß unterheben und auf den Teig geben. Den Kuchen 15-20 Minuten in den Backofen, dann mit Albfolie abdecken, da er sonst schwarz wird. Dann 40-45 Minuten weiter backen.

Käsekuchen

Quark-Körnerbrötchen

Zutaten

25 g​ Kürbiskerne
25 g Sonnenblumenkerne
50 g​ Leinsamen, geschrotet
50 g​ Weizenkleie
30 g Flohsamenschalen
50 g​ Eiweißpulver neutral
2 Eier
250 g​ Magerquark
1 TL Backpulver
1 TL Salz

Die Zubereitung

Zunächst die trockenen Zutaten verrühren, anschließend den Quark und die Eier mit einem Handmixer schaumig schlagen. Die Quark-Eiermasse mit den trockenen Zutaten verrühren. Anschließend 10 Min ruhen lassen und dann für 30-40 Minuten bei 180 Grad backen.

Quark-Körnerbrötchen

Kartoffelbrötchen mit Dickmilch

Zutaten

250 ml Dickmilch
2 Eier
60 g Weizenkleie
40 g Eiweißpulver neutral
30 g Kartoffelfasern
15 g Flohsamenschalen
1 TL Salz + 1 TL Erythrit
0,5 Päckchen Backpulver

Die Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Die Dickmilch mit den Eiern, Salz und Erythrit mit einem Handmixer verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und 10 Minuten Quellen lassen. 5 Brötchen formen und für 30 Minuten backen.

Kartoffelbrötchen Dickmilch

Produkttest: Linwoods gemahlene gemischte Körner

Heute habe ich beim Rewe meines Vertrauens, diese Körnermischung entdeckt und gleich mal ausprobiert. Der Preis betrug 5,99 Euro.

Linwoods Gemahlene Bio Leinsamen

Das Produkt

Die Mischung besteht aus 60,5% Bio-Leinsamen, 10% Bio-Sonnenblumenkerne, 10% Bio-Kürbiskerne, 10% Bio-Sesamsamen, 8% Bio-Goji-Beeren, Wachsmaistärke.

Die Wachsmaisstärke ist leider nicht LowCarb konform. Jedoch kann man hier ein Auge zudrücken, da der Anteil wahrscheinlich eher gering ist und auch in vielen Eiweißshakes verwendet wird. Wenn ihr mehr über Wachsmaisstärke lesen wollt hier ein interessanter Link.

Die Nährwerte
pro 100g
Energie 2216kJ
Energie 535kcal
Fett 40,1g
gesättigte Fettsäuren 5,8g
einfach ungesättigte Fettsäuren 10,6g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 21,9g
Kohlenhydrate 4,08g
davon: Zucker 2,1g
Ballaststoffe 4,1g
Eiweiß 6,9g
Salz 0,08g

Meine Produktbewertung
Auf einer Skala von 1-10, für mich eine 8. Der Geschmack ist wirklich lecker, durch die Goji-Beeren leicht fruchtig und durch die Körner schön nussig. Für mich eine tolle Ergänzung für mein Frühstück. Den Preis empfinde ich als etwas hoch, da man jedoch nicht viel benötigt, vollkommen ok! Ich würde die Mischung wieder kaufen.

Hier auch ein Anwendungsbeispiel, als Boden in meiner Cheesecake-Creme mit Himbeeren und Acai-Quark

Açai-Quark

Cheesecake-Creme mit Himbeeren

Acai QuarkCheesecake Creme Himbeeren

Açai-Quark

Zutaten für 2 Portionen

250g Magerquark
200ml Cashew oder Mandeln Milch
1-1,5 EL Açai-Pulver
4 EL Chia
2 EL Linwood gemahlene gemischte Körner
Früchte (hier Blaubeeren und Kiwi)
Erythrit oder FlavourDrops

Die Zubereitung

Chia in der Milch über Nacht quellen lassen. Den Magerquark mit dem Açai-Pulver verrühren und süßen. Auf den Chiapudding geben. Anschließend die Körnermischung und dann mit den Früchten garnieren.

Acai Quark

Nusskuchen mit Schokoglasur

Zutaten

100 g Butter
150 g Erythrit
6 Eier
1 Fl. Buttervanille Aroma (Backzubehör)
400 g Haselnüsse gemahlen (oder Mandeln)
1 Päckchen Backpulver
1 TL Zimt
80 g Schokolade (90% oder z. B. MinusZ Schokolade LowCarb Schoko-Produkttest)
20 g Haselnüsse gehackt oder Mandeln gehackt

Die Zubereitung

Die Butter leicht schmelzen und mit Erythrit, dem Aroma und den Eiern mit einem Handmixer vermengen. Die gemahlenen Nüsse, das Backpulver und den Zimt vermengen und unter die Butter-Ei Masse geben. Eine 18cm Form einfetten und den Teig einfüllen. Den Kuchen dann bei 180 Grad Umluft für 30-40 Minuten backen.
Anschließend den Kuchen mit der Schokolade glasieren, hierzu die Schokolade im Wasserbad erwärmen. Anschließend die gehackten Nüsse in einer Pfanne kurz anrösten und über den Kuchen geben.

Nusskuchen Schokolade

Zucchini-Gratin

Ein sehr schnelles und leckeres Rezept 🙂

Zutaten

1 große Zucchini
100 g Hackfleisch (Rind)
etwas Suppengemüse oder Zwiebeln
Gratinkäse
Gewürze nach Belieben (ich habe Mexican Allrounder von Justspices verwendet)

Die Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in eine Auflaufform legen. Das Hackfleisch und Suppengemüse/Zwiebeln anbraten. Anschließend auf den Zucchini-Scheiben verteilen und mit Käse überstreuen. Dann für 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

 

Zuccini Auflauf

Gurken-Chia Jogurt

Zutaten

1/2 Salatgurke
50 ml Kokosmilch (Alpro)
2 EL Chia
150 g Jogurt
Erytrith oder Flavourdrops
Obst (hier Blaubeere/Ananas)

Die Zubereitung

Die Salatgurke in einem Mixer zerkleinern, die Kokosmilch dazu geben. Anschließend den Chia hinzufügen und über Nacht quellen lassen.
Den Jogurt über den Chiapudding geben, vorher ggf. nach süßen. Ich habe Vanille Flavourdrops verwendet.

Gurken-Chia Pudding

Blumenkohlkäse-Püree mit Hokkaido-Bacon Schiffchen und Hähnchenburstfilet

Zutaten

1 großen Blumenkohl
500g Hähnchenbrustfilet
1 kleinen Hokkaido ca. 400 g
1 Päckchen Bacon
40 g Gouda (gerieben)
25 g Parmesan
100 g Frischkäse
Salz, Pfeffer, Pommesgewürz

Die Zubereitung

Den Blumenkohl kleinschneiden und in Salzwasser weich kochen. Den Kürbis in kleine Schiffchen schneiden und in einer Schüssel mit Pommesgewürz und Pfeffer würzen, anschließend eine halbe Scheibe Bacon rumwickeln und auf ein Backblech legen. Etwa für 30 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Das Hähnchenfleisch in Kokosöl anbraten und anschließend würzen. Den weichgekochten Blumenkohl mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Den Frischkäse, Parmesan und Gouda hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hokkaido Hähnchen Blumenkohlpüree käse