Filmtipp: What the health (Dokumentarfilm)

Der Dokumentarfilm „What the health“ von Kip Andersen ist seit Mitte Juni auf Netflix zu sehen. Hier der Link zum Trailer auf YouTube: Trailer – What the health.

In dem Film werden Interviews mit Landwirten, Ärzten und anderen Experten geführt, die die Gesundheitsgefahren der profitgetriebenen Nahrungsmittelindustrie beschreiben und kritisieren. Weitere Infos findet ihr auf der Webseite zum Film, hier.

Ich hab mir den Film gestern Abend angesehen und habe hier einige Aussagen und „Fakten“ aufgeschrieben, die in dem Film dargestellt oder thematisiert werden..

  • Fett und Fleisch verursachen Diabetes? Nicht Zucker?
    • 1 Portion Fleisch am Tag = 51% gesteigertes Risiko an Diabetes zu erkranken (Belegt in wissenschaftlichen Studien)
      • Auf der Seite der American Diabetes Association fehlt diese Info – Rezepte mit Fleisch werden empfohlen
    • Es gibt wissenschaftliche Studien (auch Peer-Studien) die Belegen, dass man durch den Konsum ausschließlich pflanzlicher Nahrung Diabetes heilen kann
      • Als Kip, dies im Interview mit der American Diabetes Association ansprach, wurde das Interview sofort abgebrochen
  • Zucker ist jedoch auch nicht gesund, da er keine Nährstoffe hat, aber Kalorien…
  • Hat ein Kind Diabetes sinkt die Lebenserwartung schlagartig um 19 Jahre
  • Rauchen ist mittlerweile weniger ein Problem als Fleisch
  • Totes Fleisch lähmt den Organismus
  • Cholesterin steht im Zusammenhang mit Demenz
  • Haben „Demenz-Kranke“ vielleicht BSE und gar keine Demenz? Hierzu wären Tests notwendig, die jedoch nicht durchgeführt werden – die Symptome beider Erkrankungen sind ähnlich
  • Weißes Fleisch ist gesünder – eine Lüge
  • Hähnchen hat fast genau soviel Cholesterin wie rotes Fleisch
  • 1 Ei = 5 Zigaretten – Pures Fett und Cholesterin = Blut wird dicker
  • Fettleibigkeit und Krankheiten werden nicht vererbt – vielmehr entstehen sie durch das Vorleben einer Ernährung
  • Die American Heart Association wurde gefragt,  warum auf der Internetpräsenz mit Fleisch geworben wird – keine Antwort
  • Fisch ist wie ein Quecksilberschwamm und auch ein Schwamm für Pestizide
    • Fische essen Fische = Pestizide und Quecksilber in einem Fisch wird dadurch weiter erhöht
  • Der Körper kann keine Dioxine abbauen
    • Dioxine im Körper einer Frau, werden während einer Schwangerschaft vollumfänglich an den Fötus übertragen – der Einzige weg für den Körper diese abzubauen
  • Käse verursacht die größten Gesundheitsschäden – gesättigte Fette + Salz
    • Autoimmunerkrankungen werden gefördert
  • Die meisten Kinderkrankheiten entstehen durch Milchprodukte
  • Milch enthält Eiter – es gibt Gesetze die Regeln wie viel Eiter enthalten sein darf –
    • Käse ist eigentlich geronnener Eiter
  • Milch stärk die Knochen – ein Mythos
  • Milchprodukte erhöhen das Krebsrisiko und die Sterberate
    • Brustkrebs-Erkrankung = nur ein Milchprodukt am Tag = Sterberate um 49% erhöht
  • Casein (enthalten in Milchprodukten) macht süchtig – löst die gleichen Prozesse im Gehirn aus wie Heroin
  • Bis zu 4 verschiedene Medikamente in einem Stück Fleisch
  • Tote Schweine werden gemahlen und an Schweine verfüttert
  • Sponsoren/Investoren der American Diabetes Association sind Danone, Kraft, KFC etc.,  die American Heart Association bekommt Geld für Studien aus der Fleisch Industrie. Werben diese Verbände deswegen für diese Produkte?

Dies war eine Zusammenfassung der etwa ersten 45 Minuten des Filmes…danach kamen unter anderem noch Aussagen, dass der Mensch anatomisch kein Fleischfresser ist und es wurde über mehrere Wunderheilung durch eine Ernährungsumstellung (Verzicht auf tierische Produkte) berichtet… ich fand den Film wirklich sehr interessant, aber Frage mich auch, was soll man dann essen? Fraglich ist auch, wenn die Gräser auf den Wiesen durch die Industrie verseucht sind und die Tiere dadurch, dass sie diese essen.. was ist dann mit Gemüse, ist dieses dann trotzdem frei von jeglichen Belastungen? Es werden nur Tierprodukte kritisiert, was ist denn aber mit genmanipulierten Obst, Getreide, Gemüse?! Was ist mit Rückständen von Medikamenten etc. in Trinkwasser? Es gibt so viele Faktoren die hier nicht betrachtet werden..

Fazit: Eine interessanter, jedoch auch gleichzeitig sehr einseitiger Dokumentarfilm, der Werbung für ein Veganes Leben als einzig richtige Ernährungsform macht….  trotzdem, anschauen lohnt sich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s